Direkt zum Inhalt springen
Direkt zum Inhalt springen

Das Glockengeläut

Klick hier

Blick auf den 100 m hohen Turm

 

 

Die Gedächtniskirche wurde in nur zehn Jahren nach dem Entwurf der Architekten Nordmann und Flügge aus Essen von 1893-1904 als Denkmal des Weltprotestantismus erbaut und mit Spenden von Evangelischen aus aller Welt finanziert. Die Architektur ist neugotisch, im Stil einer französischen Kathedrale des 13. Jhdts, mit Kreuzrippengewölbe auf dem Grundriss eines lateinischen Kreuzes; der Turm ist mit 100m der höchste Kirchturm der Pfalz.

Das Lutherdenkmal steht am Eingang

 

 

In der Vorhalle der Kirche kommt man an einem überlebensgroßen Lutherdenkmal und an Statuen der protestierenden Fürsten und den Wappen der Reichsstädte vorbei.

In der Kirche tauchen 36 Glasfenster mit farbenprächtigen Szenen aus der Bibel und der evangelischen Kirchengeschichte den Raum in buntes Licht.

Der Kaiserchor

Im Altarraum, wegen der Hochfenster, die das letzte deutsche Kaiserpaar gestiftet hat, auch Kaiserchor genannt, ist der auferstandene Christus im mittleren Fenster dargestellt. Daneben Paulus und Johannes und die Reformatoren: Luther, Melanchthon, Zwingli und Calvin.

Blick auf die Kleuker Orgel mit 98 Registern und fünf Manualen

 

 

 

Unsere Kirche ist ein wahres Bilderbuch!

 

 

 

 

 

 

Diese Kirche ist ein Bilderbuch mit Geschichten aus dem Neuen und Alten Testament, ein Bilderbuch mit Geschichten aus der Kirchengeschichte und hier besonders der Reformationsgeschichte.

 

Zur individuellen Kirchenführung durch QR-Codes unterstützt.